Zum Inhalt der Seite

Aal geräuchert

Rezept per E-Mail zusenden
Rezept einer Freundin / einem Freund empfehlen

Rubrik:
Fischgerichte 

Zutaten:
1 Räucheraal; a 1000g.
1 Salat
1 Bd. Radieschen
1 Bd. Räucheraalbund
1 Zitrone
1/2 Bd. Petersilie
2 Eier
Milch
Salz
20 g Butter
1 Bd. Dill
Remouladensosse; aus der Tube
2 Tomaten
1 Maiskolben, kleines Glas
1 Ei; hartgekocht
1 Zitrone
Schwarzbrot
Weissbrot
Butter

Zubereitung
Räucheraalschnitten sind eine ganz schön deftige Angelegenheit. Halten
Sie auf jeden Fall klaren Schnaps bereit. Und viel Bier.
Eine Holzplatte hinstellen, auf der Sie Aal und Aalschnittchen
anrichten wollen. Zuerst den Räucheraal halbieren. Die Hälften
abziehen, entgräten, filetieren. Die andere Hälfte in gleichmässige
Stücke schneiden. Auf gewaschenen, getrockneten Salatblättern auf dem
Holzbrett anrichten. Daneben kommen die gewaschenen Radieschen und
Bundaal mit Zitronenschnitzen und Petersilie anlegen.
Eier mit Milch und Salz verquirlen. In heisser Butter unter Rühren
braten. Auf eine Scheibe gebuttertes Schwarzbrot packen. Aalfilets
kreuzweise darüber legen. Mit Dill bestecken. Weissbrotscheibe
buttern. Auf eine Seite kommt ein Aalfilet, darauf gespritzte
Remoulade. Daneben in Scheiben geschnittene Tomaten mit Scheibchen
aus Maiskolben legen. Aufs Holzbrett damit.
Wieder Schwarzbrot buttern. Mit Radieschenscheiben belegen. Darauf
zwei Aalfilets legen. In der Mitte gewürfeltes Ei streuen. Vorne
eine halbe Eischeibe mit Petersilie anlegen.
Noch eine Weissbrotscheibe buttern. Zwei Zitronenscheiben drauflegen.
Darauf zwei Aalfilets. Obendrauf eine Zitronenspirale mit Petersilie.

Rezept per E-Mail zusenden
Rezept einer Freundin / einem Freund empfehlen