Zum Inhalt der Seite

Austernpilz-Schnitzel mit Kräutersauce

Rezept per E-Mail zusenden
Rezept einer Freundin / einem Freund empfehlen

Rubrik:
Gemüsegerichte  Kartoffel- 

Zutaten:
150 g Möglichst große Austernpilze
1 1/2 El. Weizenvollkornmehl
1 Ei
Salz
Pfeffer
25 g Feingehackte Mandeln
25 g Semmelbrösel
1 El. Keimöl
80 g Kefir (1,5% Fett)
30 g Sauerrahm (20% Fett)
2 El. Gemischte TK-Kräuter
Zitronensaft
Weißer Pfeffer

Zubereitung
Für Schwangere und Stillende: Schnelles Mittagessen
Austernpilze enthalten besonders leicht verdauliches pflanzliches
Eiweiß - und kein Fett. Da sie gezüchtet werden, sind sie auch in
punkto Rückstände (Cadmium) unbedenklich. Der Dip aus Milchprodukten
wertet das Pilzeiweiß zusätzlich auf und sorgt für Kalzium.
Die Pilze mit Küchenpapier abreiben, die Stiele entfernen (waschen ist
nicht nötig, die Pilze werden auf sauberem Stroh gezogen). Das Ei mit
etwas Salz und Pfeffer verquirlen. Mandeln und Semmelbrösel gut
mischen. Pilze zuerst im Mehl, dann im Ei und in der
Mandel-Brösel-Mischung wenden, Panierung gut andrücken . Das Öl
erhitzen und die Pilze von beiden Seiten goldbraun braten. Das
überflüssige Fett auf Küchenpapier kurz abtropfen lassen. Für die
Sauce Kefir und Sauerrahm mit den Kräutern verrühren, mit Salz,
Zitronensaft und weißem Pfeffer abschmecken. Zu den Pilzen servieren.
Dazu passen ein Stück Vollkornbrot und eine aufgeschnittene Tomate.
Tip: Nach dem gleichen Rezept können Sie vorgedünstete Sellerie- oder
Fenchelscheiben zubereiten: Sie enthalten weniger Eiweiß, dafür mehr
Ballaststoffe.
Pro Portion ca. 676 kcal.

Rezept per E-Mail zusenden
Rezept einer Freundin / einem Freund empfehlen